Landesverband Schleswig Holstein
DPolG zur Neubesetzung der Behördenleiterstellen in der PD Kiel und PD AFB Eutin -> Nachrichten /// POLIZEISPIEGEL, Ausgabe Januar/Februar 2019 online -> Polizeispiegel /// Die DPolG wünscht ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Jahr 2019! /// Die DPolG wünscht ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest! /// DPolG-Landesvorstand im Austausch mit Landespolizeidirektor Michael Wilksen -> Nachrichten /// „50 Jahre DPolG – Sicherheit neu denken“ - Landesdelegiertentag 2018 in Kiel -> Nachrichten /// DPolG zum Schusswaffengebrauch in Bad Oldesloe -> Nachrichten /// Urteil des Verwaltungsgerichts Schleswig zu den Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld) für Beamte -> Nachrichten /// DPolG-Landesvorstand im Gespräch mit Innenminister Grote -> Nachrichten /// DPolG nimmt Stellung zur Pressekonferenz von IM Grote und Sonderermittler Buß zur Rocker-Affäre -> Nachrichten /// DPolG-Landesvorstand trifft sich mit dem neuen Abteilungsleiter im Innenministerium, Dr. Torsten Holleck -> Nachrichten
Fr, 22.02.2019  
 
  Startseite
  Nachrichten
  Downloads
  Wir über uns
  Ansprechpartner
  Leistungen
  Polizeispiegel
  Seminare
  Beitritt
  Links
  Kontakt
  Datenschutz
  Journalistenhotline

DPolG Stiftung
DPolG Service GmbH
dbb vorsorgewerk GmbH - Vorsorge, Versicherung, Finanzen
BB-Bank
Roland


Facebook



Nachrichten
Personalratswahlen 2011 [28.04.2011]  

 

Meinungsvielfalt auch in den Personalräten


Die DPolG bringt Farbe ins Spiel!




Die
DPolG steht für:
  

Ø    Beförderungsperspektiven

Ø    Beurteilung als Motivationskiller – so nicht!
Ø    Personalausstattung und Aufgaben – müssen im Einklang stehen
Ø    Sachgerechte, moderne Ausstattung
   
Die DPolG tut jedem Personalrat gut, denn wir beziehen klar Stellung. Unsere Positionen sind deutlich und wir reden nicht um den heißen Brei herum. Auch wenn man im Einzelfall anderer Meinung ist führt eine öffentliche und kontroverse Diskussion dazu, dass Probleme und Lösungsansätze konstruktiv behandelt werden.Dabei achten wir aber auf eine faire Streitkultur. Ziel ist ein Wettbewerb der besseren Argumente, um den richtigen Weg zu finden.

In der DPolG wirken unabhängige und meinungsstarke Persönlichkeiten. Eine professionelle Distanz zu Politik und Polizeiführung erhöht unsere Glaubwürdigkeit, da wir in keinem Abhängigkeitsverhältnis stehen.


Deshalb am 10. Mai 2011: DPolG wählen!

[zurück zur Übersicht]